Oldtimer Blechbearbeitung Berlin – Oldtimer Blecharbeiten

Oldtimer Blechbearbeitung Berlin – Oldtimer Blecharbeiten

Oldtimer Blechbearbeitung-Berlin Oldtimer Blecharbeiten
Oldtimer Blechbearbeitung

Oldtimer Blecharbeiten benötigt?

Wir restaurieren Ihre Karosserie, erstellen neue Bleche – alles rundum Ihr Oldtimer Blech.

Jetzt einfach anrufen und unverbindlich beraten lassen über Oldtimer Blechbearbeitung unter

Telefon 030-55 27 84 05

Sie mögen auch keinen Spachtel auf Ihrer Oldtimer Karosserie? Dann sind Sie bei uns richtig.

Höchste Qualität.+

Ein Oldtimer lässt sich gut in drei Bereiche unterteilen: Technik und Mechanik, das Interieur und die Karosserie, also das Blech.

Doch genau letztgenanntes Blech ist es in der Regel, das über die Zukunft eines Oldtimers entscheidet.

Technische Defekte und Schäden lassen sich sehr kostengünstig beheben, das Interieur kann von Fachbetrieben hervorragend aufbereitet werden.

Doch die Karosserie stellt nicht nur hohe Anforderungen an Können und ist besonders zeitintensiv.

Mangelnder Korrosionsschutz bei der einstigen Fahrzeugherstellung und später beim Betrieb des Autos in den ersten 10 Jahren entscheiden maßgeblich mit.

Die Komplexität insbesondere des nicht sichtbaren Teils der Karosse stellt Oldtimer-Restauratoren vor oft große Probleme.

In unserer Berliner Fachwerkstatt für Premiumautomobile und klassische Fahrzeuge gehört deshalb ein umfassender Karosseriebaubereich zur Meisterwerkstatt.

Oldtimer Blechbearbeitung Berlin: Der Unterschied zwischen aufgesetzten und selbsttragenden Karosserien

Wer sich näher mit der Karosserie befasst, weiß schnell um die eigentliche Problematik.

Nach dem Zweiten Weltkrieg setzte sich immer mehr das Konzept der selbsttragenden Karosserie durch. Zuvor war die Karosse ein auf einen Rahmen aufgesetztes Konstrukt.

Dieser Rahmen trägt auch das Fahrwerk. Insbesondere Nutzfahrzeuge und Geländewagen weisen dieses Verarbeitungsprinzip auch heute noch auf.

Die Blecharbeiten werden dadurch erheblich vereinfacht.

Die Karosserie kann ohne zu großen Aufwand von diesem Rahmen abmontiert werden.

Antrieb, also Motor, Getriebe und Kardanwellen mit Differenzial bleiben am Rahmen.

Anschließend muss lediglich das Interieur noch ausgebaut werden.

Jetzt kann die Karosse einfach und ohne Umstände bearbeitet werden.

Oldtimer Blechbearbeitung Berlin: Die selbsttragende Karosserie ist komplex im Aufbau

Doch die selbsttragende Karosserie übernimmt eine wichtige Aufgabe, die zuvor der Rahmen innehatte.

Die Karosserie muss eine gewisse Verwindungssteifheit aufweisen, die zuvor vom Rahmen ausging.

Wie bei jedem Körper wird diese Festigkeit durch Querstreben erreicht.

Weil es sich bei einer modernen Karosserie um einen dreidimensionalen Körper ähnlich eines Quaders handelt, finden sich diese Verstrebungen auch an jeder Seite der Karosserie.

Am Unterboden ist es meist ein Gittergeflecht, das längs und quer in seinen Streben wie ein Netz angeordnet ist. Dazwischen werden dann einfache Bodenplatten eingesetzt.

Oldtimer Blechbearbeitung Berlin: Verstrebungen ermöglichen die notwendige Verwindungssteifheit

Seitlich sind das die Säulen, also A-Säulen, B-Säulen und C-Säulen. Vorne und hinten an der Karosserie werden ebenfalls Verstrebungen mit Stützwänden eingesetzt.

Am Heck sind diese Stützen sehr schön zu sehen, wenn im Kofferraum die Verkleidung abgenommen wird, ungefähr auf Höhe des unteren Heckscheibenansatzes.

Vorne ist das die Spritzwand, die eingesetzt wird. Der Motorraum ist dabei meist als Vorderbau ausgelegt, der relativ wenig quer verstrebt wird.

Oldtimer Blechbearbeitung Berlin
Oldtimer Blecharbeiten

Oldtimer Blechbearbeitung Berlin: Gewicht sparen ist dabei immer wichtig bei der Fahrzeugherstellung

Um Gewicht und auch Geld zu sparen, werden bei Streben meist Profile verwendet, die als Winkel oder U-Profil gefaltet sind.

So kann ein relativ dünnwandiges Profil dennoch hohe Kräfte absorbieren.

Die untere Längsstrebe, auf der die seitlichen Säulen aufsetzen, ist ein hervorragendes Beispiel.

Den meisten Autofreunden sind diese Längsstreben als Seitenschweller bekannt.

Es ist im Querschnitt ein viereckiges Profil, das nur an der Außenseite nach unten und innen abgerundet wird, um einen optisch schöneren Abschluss zu erreichen.

Meist bestehen diese Schweller dann aus einem Innen- und einem Außenschweller. Dazwischen ist ein Hohlraum.

Oldtimer Blechbearbeitung Berlin: Gleichzeitig war Korrosionsschutz nie wirklich extrem wichtig

Bis in die 1970er hinein waren Korrosionsschutzmaßnahmen in diesen Innenräumen nahezu unbekannt.

Selbst die Feuchtigkeit der Luft stellte damit schon ein Risiko dar.

Weitere und sogar massive Schwachpunkte ergeben sich zusätzlich an allen Schweißpunkten.

Nun ist ein Auto aber auch in Bewegung: wird der Motor gestartet, übertragen sich von hier Vibrationen.

Im Verkehr wirken darüber hinaus Unebenheiten der Straße sowie unterschiedlich stark wirkende Fliehkräfte am Fahrzeug.

Beschleunigen und Bremsen sind Manöver, die ebenfalls mit Verwindungen einher gehen, weil der Körper träge ist und Bewegungsenergie erst umgesetzt werden muss.

Oldtimer Blechbearbeitung Berlin: Dabei „arbeitet“ eine Karosse aber ununterbrochen

Es gibt also ein permanentes Vibrieren, Reiben und Scheuern verschiedener Metallbauteile aneinander.

Es handelt sich dabei um dasselbe Phänomen, das viele Autofahrer in Form einer knarzenden Innenausstattung kennen.

Nur, dass an der Karosserie Metalle so lange gegeneinander einwirken, bis das blanke Metall sichtbar ist.

Selbst Spritzwasser, das sich seitlich am Fahrzeug beim Fahren sammelt, kann diesen Effekt haben. Es kommt zu permanenten Verwirbelungen des aufliegenden Wassers auf den Karosserieteilen.

Die Schmutzpartikel wie Sand wirken dabei wie Schleifpapier auf die Karosserie. Schutzschichten wie Lacke werden einfach abgeschliffen.

Ist das blanke Metall dann an der Luft, beschleunigen Wasser und Sauerstoff die Oxidation massiv.

Oldtimer Blechbearbeitung Berlin: Selbst heute wird der Korrosionsschutz durch Verkleidungen ins Abseits gestellt

Heute wird die Problematik verschärft, denn die meisten gefährdeten Metallbereiche der Karosserie werden in Kunststoff eingepackt.

So sieht der Unterboden immer sauber aus, ebenso wie die Schweller immer einen ordentlichen Eindruck hinterlassen.

Aber unter den Kunststoffteilen ist der Rost jetzt nicht mehr zu sehen.

Nur, wenn diese Beplankungen aufwendig entfernt werden, kommt das ganze Ausmaß der Korrosion buchstäblich ans Tageslicht.

Ein weiteres Problem von Autos aus den letzten Jahrzehnten: immer häufiger werden Leichtmetalle eingesetzt.

Zunächst war es nur Aluminium, inzwischen aber auch Magnesium.

Oldtimer Blechbearbeitung Berlin: Die Blecharbeiten am Auto sind heute sehr anspruchsvoll

Die Besonderheit zwischen Blechen aus den verschiedenen Metallen: sie müssen voneinander getrennt werden.

Haben diese Bleche Kontakt zueinander, reagieren die verschiedenen Metalle chemisch aufeinander, es kommt zu Kontaktkorrosion.

In der Folge ist es bei Blecharbeiten am Young- oder Oldtimer also nicht nur damit genug, einfach verrostete Streben und Bleche zu entfernen und neue Bleche und Streben einzuschweißen.

Schon die zukünftigen Verbindungsstellen müssen sensibel bearbeitet werden.

Schließlich ist der erste Rost noch nicht mit dem Auge sichtbar.

Und bei Eisenmetallen zeichnet sich Rost dadurch aus, dass er sich ins Metall frisst – auch ohne Sauerstoff.

Oldtimer Blechbearbeitung Berlin: Das Blechverarbeiten geht einher mit Korrosionsschutz

Darüber hinaus müssen aber auch die Stellen, an denen es zu Vibrationen und Bewegungen zwischen zwei Bauteilen kommen kann, entsprechend geschützt werden. Hier werden oftmals spezielle Karosseriekleber aufgetragen.

Auch nach Abschluss der Blecharbeiten in unserem Karosseriebau Berlin ist die Rostvorsorge ausgesprochen wichtig.

Der Korrosionsschutz muss nach modernen Techniken hergestellt werden.

Das schließt Hohlraumversiegelungen und spezielle Rostschutzgrundierungen mit ein.

Diese müssen zum Teil unmittelbar nach der fertigen Blechbearbeitung erfolgen.

Oldtimer Blechbearbeitung Berlin: Die Blechverarbeitung von Oldtimern in unserer Meisterwerkstatt in Berlin

Zu den Blecharbeiten am Oldtimer gehören im Rahmen der Rostvorbeugung aber auch Arbeiten wie das korrekte Einstellen von Türen oder Kotflügeln, das ebenso korrekte Einschweißen von Säulen.

Stimmen hier die Abstände nicht, bilden sich spätestens beim Fahren wieder diese Wirbel in Randläufen, an Schwellern usw..

Damit wäre das nächste schnelle Rosten schon wieder vorprogrammiert.

Entsprechend gehen wir in unserem Oldtimer-Fachbetrieb entsprechend bei der Blechbearbeitung für klassische Fahrzeuge vor.

Sämtliche Bleche und Profile werden von uns maßgenau eingesetzt.

Dort, wo Verzinnungen erforderlich sind, werden diese aufgetragen und aufwendig auf Maß geschliffen.

Sämtliche Karosserie- und Blechbereiche eines Oldtimers werden von uns so restauriert, dass auch langfristig und bei Beanspruchung unter Alltagsbedingungen nachhaltig Korrosionsschutz besteht.

Jetzt einfach anrufen und unverbindlich informieren und beraten lassen unter

Telefon 030-55 27 84 05