Unterbodenschutz Berlin

Unterbodenschutz Berlin

Jetzt einfach anrufen und unverbindlich informieren & beraten lassen unter

Telefon 030-5488 3358

Unterbodenschutz Berlin
Unterbodenschutz Berlin – Unterbodenversiegelung Karosseriebau

Schützen Sie Ihr Automobil vor dem Rostangriff.

Wir erneuern für Sie Ihren Unterbodenschutz optimal in unserem Karosseriebaubetrieb.

Gewinnen Sie an Sicherheit und Qualität bei Ihrem Unterbodenschutz.

Jetzt einfach anrufen und unverbindlich über Unterbodenschutz Berlin informieren lassen unter

Telefon 030-5488 3358

Unterbodenschutz Berlin: Ob Neuwagen oder Oldtimer

Der Fahrzeugboden Ihres Automobils benötigt einen Schutz gegen Steinschlag und Rost.

Schützen Sie den Unterboden Ihres Automobiles zusammen mit einer perfekten Nahtabdichtung vor Rost, gefährlichen Salzen und Steinschlag.

Wir verwenden unter anderem Mike Sanders Unterbodenschutz, Elaskon Steinschlagschutz schwarz oder KSD Steinschlagschutz ( der einfärbbar ist, kautschukbasierend) und Over 4 SP von Fertan.

Bei den kautschukbasierten Produkten besteht jedoch immer die Gefahr – dadurch das keine Sichtkontrolle nach dem Auftragen auf dem Unterboden mehr möglich ist – einer erneuten Rostbildung, die man nicht ohne weiteres entdecken kann.

Bitumen basierte Produkte altern schnell, werden rissig und damit besteht schnell wieder die große Gefahr von erneuter Rostbildung.

Am besten einfach mal anrufen und unverbindlich über Unterbodenschutz, Unterbodenversiegelung und Hohlraumversiegelung von unseren Karosseriebauern beraten lassen unter

Telefon 030-5488 3358

Unterbodenschutz Berlin: Seien Sie schneller als der Rost …

Unterbodenschutz Berlin – Der Schutz auf der Karosserieunterseite

Der Unterbodenschutz am Fahrzeug wird inzwischen immer häufiger vernachlässigt.

Die Schutzmaßnahmen bei neuen Fahrzeugen sind heute scheinbar so gut, dass Unterbodenschutz auf Jahre hin kein Thema ist.

Doch der Schein ist trügerisch.

Dem gegenüber stehen Besitzer eines Oldtimers oder Youngtimers. Diesen Autofreunden ist zumeist sehr wohl bewusst, dass Unterbodenschutz die Karosserieunterseite nachhaltig schützt.

Unterbodenschutz Berlin – Unterbodenversiegelung

Doch werden hier oftmals noch Mittel eingesetzt, die mehr Nachteile als Vorteile mit sich bringen.

Daher wollen wir Autobesitzern mit diesem Artikel einerseits einen Ratgeber zum Unterbodenschutz bieten, doch zeigen Ihnen andererseits aber ebenso die Techniken und Produkte rund um den Unterbodenschutz, die in unserer bestens etablierten Oldtimer- und Fachwerkstatt für moderne Premiumfahrzeuge und Sportwagen Verwendung finden, um Ihre Automobile in höchstem Maße und effizient gegen Korrosion zu schützen.

Unterbodenschutz Berlin: So gut ist der Rostschutz gar nicht, wie die Automobilindustrie immer wieder erklärt

Der eine oder andere Autofahrer mag sich vielleicht noch daran erinnern.

Bis in die 1990er hinein war es eine Selbstverständlichkeit, Fahrzeuge obligatorisch für Hohlraum-Versiegelung und Unterboden-Konservierung in die Werkstatt zu bringen.

Doch die Zeiten haben sich leider geändert.

Leider, denn das Rostaufkommen gerade bei Fahrzeugen in einem Alter ab 6 bis 7 Jahre steigt gegenüber früher und in Relation zum angeblich nahezu optimalen Rostschutz überproportional an.

Schuld sind vor allem die Hersteller, die den Verbrauchern immer wieder suggerieren, dass sie mit modernen Verarbeitungstechniken jedem Fahrzeug auch einen effizienten Rostschutz mit auf seinen Weg geben würden.

Zwar haben sich die Verfahren tatsächlich geändert.

Doch Rostschutz am Unterboden ist noch immer genauso aufwendig wie vor 20 Jahren umzusetzen.

Dem steht jedoch entgegen, dass selbst Premium-Hersteller an allen Ecken und Enden sparen und nicht einen Maximal-, dafür aber lediglich einen Mindestschutz am Unterboden durchführen.

Unterbodenschutz Berlin: Unterbodenschutz früher und heute – wirklich besser?

Dazu kommt, dass auch im Unterbodenbereich immer mehr Bereich mit Kunststoff eingepackt sind und der Zustand des Metalls visuell nur sehr schwierig festzustellen ist.

Teer- oder bitumenartiger Unterbodenschutz ist dabei schon lange kein Standard mehr.

Stattdessen wird der Unterbodenschutz heute mit einer Lackierung vorgenommen, es folgt allenfalls eine dünne Unterboden-Schutzschicht.

Immerhin ist dieser Schutz unter optimalen Verhältnissen so gut, dass Fahrzeuge in den ersten 6 bis 7 Jahren tatsächlich nicht rosten.

Doch welche Fahrzeuge erleben schon dauerhaft optimale Zustände?

Es reicht schon, einmal über einen Stein oder die Bordsteinkante zu schleifen, schon ist der Schutz weg und das Metall blank.

Da nun aber der Unterbodenschutz scheinbar so effizient ist, kümmern sich Fahrzeugbesitzer im Verlauf des Autolebens kaum darum.

So lange Rost nicht von den technischen Überwachungsvereinen moniert wird, besteht für viele Autobesitzer auch kein Grund, den Unterbodenschutz aufzufrischen.

Dabei werden aber auch unterschiedliche Metalllegierungen verwendet, die keinen Kontakt zueinander haben dürfen, da es sonst zu Kontaktkorrosion kommt, also ein Grund mehr, auch das regelmäßig in großen Abständen (zum Kundendienst beispielsweise zu prüfen).

Unterbodenschutz Berlin: Der Wert eines Fahrzeugs wird dauerhaft erhalten

Klar interessiert es damit einen Neuwagenkäufer ohnehin nicht allzu sehr, der sein Fahrzeug sowieso nach ein paar Jahren verkauft.

Doch spätestens ab dem 5. oder 6. Jahr schauen kritische Käufer auch unter dem Fahrzeug nach, ob hier zumindest eine Mindestwartung übernommen wurde.

Das kann schnell den Preis drücken.

Daher sollten auch Verbraucher, die einen jungen Gebrauchten kaufen, durchaus den Unterbodenschutz kontrollieren.

Unterbodenschutz Berlin: Sind hier keine Wartungsarbeiten durchgeführt worden, wird es spätestens, wenn dieser Käufer das Fahrzeug als 5- bis 7-Jährigen verkauft, der gewünschte Preisnachlass seitens des Kaufinteressenten spürbar sein.

Wenn Autobesitzer einen Wagen aber sogar länger fahren wollen, wird das böse Erwachen spätestens bei einer der nachfolgenden Hauptuntersuchungen zum Thema werden.

Und Karosseriearbeiten gerade am Unterboden von Fahrzeugen der letzten 10 bis 15 Jahre sind aufwendig, das sie komplex konstruiert sind.

Unterbodenschutz Berlin: Auch die Hohlraumversiegelungen sind noch immer erforderlich

Damit aber noch nicht genug.

Das Thema Unterbodenschutz umfasst natürlich auch die zahlreichen Hohlräume verschiedene Metallprofile.

Zwar werden diese Hohlräume durchaus geschützt, doch auch der beste Schutz schwächt mit den Jahren ab.

Dazu kommen Reparatur- oder Anbauarbeiten, bei denen schon mal Verschlusspfropfen abgenommen oder zerstört werden.

Auch das Anbohren von Hohlräumen ist keine Seltenheit und öffnet Korrosion und Rost Tor und Tür.

Altersbedingt, aber auch aufgrund verschiedener Einflüsse wie beispielsweise Hitze werden Konservierungen aber auch abgeschwächt und abgetragen.

Daher sollte zumindest nach 3 bis 5 Jahren eine Hohlraumversiegelung durchgeführt werden.

Je nach Zustand, der zu überprüfen ist, folgt die nächste Hohlraumversiegelung dann individuell nach Feststellung.

Unterbodenschutz Berlin: Dazu gehört aber auch die Überprüfung von Abflüssen, Stopfen und Pfropfen

Darüber hinaus gehören zum Unterbodenschutz und zur Hohlraumversiegelung auch die Sichtprüfung und damit verbunden das Reinigen von Abflussbohrungen.

Diese setzen sich im Lauf der Jahre gerne mit Wasser zu.

Zahlreiche Schutzversiegelungen schützen zwar gegen Wasser.

Doch wenn sie dauerhaft im Wasser „stehen“, werden die Stoffe nachhaltig geschädigt und zersetzt. Bitumen ist ein typisches Beispiel dafür.

Zum Korrosionsschutz von Hohlräumen und dem Unterbodenschutz gehört also auch das Offenhalten der Ablauföffnungen.

Unterbodenschutz Berlin: Es gibt Gründe, den Unterbodenschutz unverzüglich überprüfen zu lassen

All diese Arbeiten können Sie beispielsweise dann beauftragen, wenn Sie Ihr Fahrzeug zu uns zur regelmäßigen Wartung bringen.

Ohnehin überprüfen wir in diesem Zusammenhang den Unterboden auf Beschädigungen.

Nicht bis zum Termin für den nächsten Kundendienst sollten Sie dagegen warten, wenn Sie wissen, dass Sie auf einem unbefestigten Weg oder in Ihrem Garten über einen hohen Stein gefahren sind.

Oder wenn das Fahrzeug an einer zu hohen Schwelle oder an einem Randstein aufgesessen ist.

Das kann nämlich massive Abschürfungen des Unterbodenschutzes und des Lacks zur Folge haben.

Wenn das blanke Metall sichtbar ist, ist der Rost schon vorprogrammiert.

Oft kommt es dann sogar zu einem besonders fatalen Fehler. Falls Autobesitzer das selbst merken, wird mit viel Glück etwas Unterbodenschutz aufgetragen.

Doch wird der Kratzer nicht gründlich gereinigt, getrocknet und mit einem Korrosionsschutz vorbehandelt.

Kann sich unter dem Unterbodenschutz noch Wasser befinden. Kann dieses Wasser nicht entweichen, wird es langsam zur Korrosion führen.

Unterbodenschutz Berlin: Unterbodenschutz und Hohlraumversiegelung beim Oldtimer

Daneben wissen aber gerade Oldtimer-Besitzer, wie wichtig wirksamer Unterbodenschutz und professionelle Hohlraumversiegelungen sind.

Im Grunde sind sämtliche Arbeiten an einem Youngtimer überschaubar und finanzierbar.

Doch ist der Rost erst einmal tief in die Karosse eingedrungen, kann der sonstige Zustand des Fahrzeugs noch so gut sein – ein Erhalten und Restaurieren lohnt nur bei den wenigsten Modellen.

Damit profitieren dann auch Fahrzeuge, die heute noch kein Youngtimer sind, vom Unterbodenschutz und von der Hohlraumversiegelung.

Der Wert der Fahrzeuge wird über einen langen Zeitraum erhalten.

Es gibt zahlreiche Automobile, die durchaus lohnen, den Blick über den Tiefstand der Listenpreise hinaus zu wagen.

Das gilt insbesondere für Premium-Fahrzeuge und Sportwagen.

Unterbodenschutz Berlin: Gerade bei hochpreisigen Automobilen führt perfekter dauerhafter Unterbodenschutz zu wahren Traumpreisen, wenn die Zeit reif ist

Es ist immer derselbe Ablauf. Ein Modell kommt an einen Punkt, dass es beinahe verschenkt wird.

Selbst, um mit Mercedes AMG Modellen ein konkretes Beispiel zu nennen, AMG-Modelle oder Sondereditionen anderer Hersteller (die M-Modelle von BMW zum Beispiel) werden dann gerade zu verschenkt.

Dieser Zeitraum bleibt über einige Jahre bestehen. Der Markt sortiert in dieser Zeit Schrott von erhaltungswürdigen Fahrzeugen aus.

Ist dieses Tal überwunden, kann man bei vielen Modellen regelrecht zusehen, wie die Preise wieder klettern.

Ob nun bei Mercedes Pagode oder Nachfolger-SL, bei VW der erste Bully. Solche Autos erreichen irgendwann Preise, wie beim VW-Bus zu beobachten, die die 100.000-Euro-Grenze ohne Weiteres durchschlagen.

Besonders teuer werden dann Fahrzeuge, die nicht restauriert werden mussten. Ein professioneller Unterbodenschutz hilft hier ungemein.

Unterbodenschutz Berlin: Verschiedene Produkte für den Unterbodenschutz

Doch interessieren sich viele Besitzer eines 10-jährigen Gebrauchten dafür nicht, schließlich wollen sie das Fahrzeug ja nicht sammeln.

Daher stehen Oldtimer-Besitzer ohnehin vor der schwierigen Aufgabe, Ihren automobilen Schatz mit Unterbodenschutz und Hohlraumversiegelung auszustatten.

Aber auch gut gemeinte Versuche können schnell zum Gegenteil führen und massiven Rost nach sich ziehen.

Um das besser beurteilen zu können, ist es zunächst wichtig, die verschiedenen Produkte, die als Unterbodenschutz verwendet werden, zu kennen.

Die gängigsten Produkte sind dabei die nachfolgenden:

  • Unterbodenschutz auf Bitumenbasis
  • Steinschlagschutz (Chassis-Lack)
  • Rostschutzlack (Grundierungen)
  • herkömmlicher Autolack
  • Wachse
  • Öle und Fette

Unterbodenschutz Berlin: Herkömmlicher Unterbodenschutz auf Bitumen- oder/und Teer-Basis

Am meisten verwendet wird wohl der weitverbreitete Unterbodenschutz auf Bitumenbasis.

Dieser Unterbodenschutz ist schwarz und von sprühfähig bis sehr zäh (zum Spachteln). Dieser Unterbodenschutz wird verhältnismäßig dick aufgetragen.

Dabei ist diese Schutzschicht elastisch, aber dennoch sehr widerstandsfähig. Bitumen selbst zersetzt sich jedoch beim dauerhaften Kontakt mit Wasser.

Entsprechende Additive sollen das verhindern. Grundsätzlich bietet dieser Unterbodenschutz einen hohen Wirkungs- und damit Schutzgrad.

Jedoch muss die Verarbeitung dann wirklich professionell und erfahren erfolgen.

Unterbodenschutz Berlin: Vor- und Nachteile, Besonderheiten

Es dürfen keine Wasserrückstände (feuchte Stellen) oder Schmutzpartikel eingeschlossen werden. Schäden am Unterboden müssen zudem vorab komplett und ebenfalls professionell behoben werden.

Alter Rückstände von Unterbodenschutz sind zudem vorab zu entfernen. Doch genau hier beginnen die Probleme.

Ist Wasser in einer noch so geringen Menge erst einmal eingeschlossen, rostet der Unterboden unter der Schutzschicht – nur, dass man nicht sehen kann, wie verrostet der Unterboden ist.

Diese Art von Unterbodenschutz ist auch der Grund, weshalb in der Werkstatt mit Schraubenzieher und Hammer überprüft wird, ob der Unterboden unter dem Schutz überhaupt noch Substanz hat.

Falsch angewendet bedeutet das, dass dieser Rostschutz auf Bitumenbasis bei falscher Anwendung das Rostrisiko eher erhöht statt zu vermindern.

Dabei wird es auch in der einen oder anderen Werkstatt nicht so genau mit den Vorbereitungsarbeiten genommen.

So lässt sich Zeit sparen und der Kunde kann ohne nichts überprüfen, da alles unter einer dicken Bitumen- oder Teerschicht verschwindet.

Dazu kommt, dass im Nachhinein anstehende Reparaturen ebenfalls erschwert werden.

Unterbodenschutz Berlin: Mechanischer Abrieb – hier ist dieser Unterbodenschutz bestens geeignet

Das Erneuern von Bremsleitungen ist mehr als unangenehm, wenn alles in einer dicken Teerschicht ist. Auch lassen sich zahlreiche Schäden, die später entstehen, nicht mehr lokalisieren.

Stellt sich also die Frage, wo Unterbodenschutz auf Bitumenbasis überhaupt angewandt werden kann oder sollte.

Zunächst einmal kann jeder Unterboden damit behandelt werden, wenn die Vorbereitungsarbeiten und auch das Auftragen des Rostschutzes selbst professionell vorgenommen werden.

Darüber hinaus lohnt solcher Unterbodenschutz auf großen, gleichmäßigen Flächen.

Also zum Beispiel im Bereich der Bodenbleche. Insbesondere bei Transporter oder Nutzfahrzeugen ist dieser Unterbodenschutz besonders gut.

Ebenfalls mehr Vorteile wie Nachteile kann dieser Unterbodenschutz in Radkästen und an den Stellen ausspielen, wo Wasser- und Luftwirbel entstehen.

Unterbodenschutz Berlin: Nicht immer ist ausschließlich Unterbodenschutz die Lösung

Das Spritzwasser in den Radkästen hat beinahe eine schneidende Kraft, während Luft- und Wasserverwirbelungen oftmals ander der Seite von Fahrzeugen im Schwellerbereich zu sehen sind.

In diesem Zusammenhang muss jedoch ergänzend erwähnt werden, dass diese Verwirbelungen bei modernen Fahrzeugen nicht normal sind.

Durch entsprechende Einstellungen der Türen werden diese Verwirbelungen vermieden. Es liegt also immer eine andere Ursache zugrunde, die zu beheben ist.

Ein nicht richtig sitzender Kotflügel oder eben falsch eingestellte Türen.

Dennoch sind die Schweller gerade bei Oldtimern, die noch nicht kunststoffverkleidet sind, besonders gefährdet.

Denn mit dem Spritzwasser kommen auch Schmutz- und Sandpartikel. Dieses verwirbelnde Wasser, das mit Schmutzpartikel versetzt ist, wirkt dabei wie Schleifpapier.

Dünne Lacke und Grundierungen sind schnell abgeschliffen. Gerade im Schwellerbereich ist das fatal.

Auch hier spielt zäher, dicker Unterbodenschutz seine Vorzüge aus, da es eben seine Zeit dauert, bis dieser Unterbodenschutz abgetragen ist.

Doch auch hier sei noch einmal erwähnt – die nachhaltige, professionelle und wirklich erfahrene Verwendung ist Grundvoraussetzung, dass es nicht unter dem Schutz zu korrodieren beginnt.

Unterbodenschutz Berlin: Steinschläge auch am Unterboden

Dieser Unterbodenschutz auf Bitumenbasis eignet sich also dort, wo es aufgrund von Spritzwasser oder Verwirbelungen zu mechanischem Abrieb kommt.

Aber auch Bereiche, die besonders steinschlaggefährdet sind, sollten entsprechend behandelt werden.

Auch am Unterboden gibt es Steinschläge.

Das können aufgewirbelte Split-Steinchen sein, die hochgerissen werden, aber natürlich auch größere Kiesel, die auf einem Kiesweg nach oben geschleudert werden.

Doch in mehr oder weniger sichtbaren Bereichen ist natürlich Bitumen-Unterbodenschutz alles andere als ansehnlich.

Daher wird hier ein ähnliches Produkt verwendet: Steinschlagschutz oder Chassislack. Das ist von der Konsistenz ein Lack, der zwischen herkömmlichem Lack und Unterbodenschutz zu finden ist.

Auch wird Steinschlagschutz etwas dicker aufgesprüht. Früher und heute noch in seltenen Fällen ist er gut daran zu erkennen, dass er wellig auflackiert wird.

Eine weitere Besonderheit ist, dass der Steinschlaglack auch mit einem herkömmlichen Lack lackiert werden kann.

Unterbodenschutz Berlin: Steinschlaglack und Chassislacke als Unterbodenschutz

Verwendung findet der Chassislack am Unterboden, im Frontbereich (Schürzen und Grill).

Hier aber vornehmlich bei Transportern, Nutzfahrzeugen und Wohnmobilen. Im Pkw-Bereich ist Steinschlaglack an der Karosse eher selten.

Dafür kann aber der Unterboden damit lackiert werden. Voraussetzung ist aber auch hier eine sehr gute Vorbereitung des Untergrunds und die vorherige Verwendung von Rostschutzgrundierung.

Natürlich ist dieser Unterbodenschutz nicht ganz so dick aufgetragen, was in zwar noch immer widerstandsfähig macht, aber eben deutlich weniger als herkömmlichen Unterbodenschutz.

Dafür kann man aber den Unterboden besser kontrollieren und Sichtprüfungen unterziehen.

Allerdings gilt auch hier wie beim herkömmlichen Unterbodenschutz, dass eingeschlossenes Wasser ein Risiko birgt.

Ebenso Beschädigungen, durch die Feuchtigkeit eindringen kann, da sich das Wasser weitläufig unter dem Steinschlagschutz verbreiten kann.

Unterbodenschutz Berlin: Herkömmliche und Rostschutzlacke

Nun gibt es noch Oldtimer-Besitzer, die überhaupt keine solch dicken Schutzschichten am Unterboden bedeuten.

Stattdessen sollen hier Lacke und Grundierungen verwendet werden. Zum einen der auch ansonsten bei einem Auto verwendete Lack oder spezielle Rostschutzlackierungen.

Dabei bleibt das Profil des Unterbodens nahezu vollständig erhalten.

Ein solcher Unterboden kann also auch „bewundert“ werden. Gerade bei Veteranen, also Oldtimern aus der Vorkriegszeit ist das nicht abwegig.

Diese Fahrzeuge befinden sich auch oft in Museen. Zum Einsatz auf Straßen sind solche Unterboden-Rostschutz-Lackierungen geeignet, aber nur eingeschränkt.

Sie müssen einen so geschützten Unterboden deutlich häufiger nachbearbeiten.

Unterbodenschutz Berlin: Wachse, Öle und Fette als Korrosionsschutz am Unterboden

Hier ist ein Blick zu den Nutzfahrzeugen interessant. Auch hier wird Chassislack verwendet (meist schwarz oder braunrot).

Um die Fahrgestelle dauerhaft zu schützen, ist man bis in die 1990er hergegangen und hat diese Fahrgestelle und Unterböden von Nutzfahrzeugen gesprüht – mit Heizöl oder Diesel.

Es wurde also eine Versiegelung mithilfe eines robusten Öls erzeugt, der einen entsprechenden Schutzfilm ausbildet.

Doch leider ist das heute nur noch in Ausnahmefällen gestattet. Dennoch können auch Pkws ähnlich behandelt werden.

Es gibt Fette und Öle, mit denen der Unterboden eingestrichen werden kann. Fett ist durchaus üblich.

Neben Kupfer- oder Alupaste wird vor allem Maschinenfett dazu verwendet, Brems- und Kupplungsleitungen so gegen Korrosion zu schützen.

Auch anhand der Bremsleitung wird aber schnell klar, dass die Vorbereitung ebenfalls ausschlaggebend ist.

Bremsleitungen werden erst mit Drahtbürste und Schleifpapier von Korrosion befreit, dann nachgereinigt.

Erst jetzt wird Fett (oder Kupfer- bzw. Alupaste) aufgetragen.

Unterbodenschutz Berlin – Eine Besonderheit: Unterbodenschutz an Holzrahmen und Unterböden aus Holz

Nun gibt gerade im Nutzfahrzeug- und Oldtimer-Bereich aber auch noch Holz, das sich oft an der Unterbodenseite finden lässt.

Das sind zum Beispiel die Kofferaufbauten auf Fahrgestellen, die Böden in Bussen oder der Holzrahmen von Pkws, wie sie zum Beispiel bei Mercedes sogar nach dem Krieg noch zu finden waren (mit dem W136 allerdings ein vor dem Krieg entwickeltes Fahrzeug).

Dennoch, gerade bis zum Zweiten Weltkrieg war die Verwendung von Holz für den Rahmen und auch als Bodengruppe durchaus gängig.

Bei frühen Oldtimern sind auch Karosserien aus Holz und nur bespannt oder beschlagen.

Natürlich dürfen Sie für einen Unterboden aus Holz keinen herkömmlichen Unterbodenschutz benutzen.

Es muss ein Schutz sein, der für Holz verwendbar ist, also ein entsprechendes Holzschutzmittel, das aber als Unterbodenschutz besonders widerstandsfähig gegen die ganzen mechanischen Einflüsse ist.

Eine der wichtigsten Eigenschaften ist dabei, dass das Holz atmen können muss, der Unterbodenschutz also nach außen diffusionsoffen sein muss.

Unterbodenschutz Berlin: Alten Unterbodenschutz entfernen, den Unterboden zum Schützen vorbereiten

Sie sehen also, gerade beim Unterbodenschutz gibt es unzählige Möglichkeiten, wie Sie vorgehen können.

Einerseits richtet es sich nach Wert und Zustand des Fahrzeugs, aber auch nach individuellen Besonderheiten und Ansprüchen des Besitzers. Doch bevor Unterbodenschutz aufgetragen wird, muss der alte Schutz erst abgetragen werden.

In vielen Werkstätten und auch privat muss der Winkelschleifer mit Drahtbürste herhalten.

Doch kommt man damit nicht in Ecken und Spalten und kann schnell in das Metall schleifen, es also anfällig für Korrosion machen.

Professionelle Werkstätten wie die unsere verwenden daher bei bedarf eher die Methoden Trockeneis oder das Strahlen (Sand-, Glas-, Perlenstrahlen).

Trockeneis ist ohnehin eine gängige Technik in der Oldtimerrestaurierung, die auch bei uns im Fokus steht.

Ebenso wie die verschiedenen Strahlarbeiten.

Bei modernen Fahrzeugen sind die Vorbereitungsarbeiten aber meist weniger aufwendig und können mit relativ einfachen und schnellen Mittel gelöst werden.

Natürlich, da unser zweiter Schwerpunkt auf aktuellen und neuen Premiummodellen liegt, sind wir auch damit bestens vertraut.

Unterbodenschutz Berlin: Wir kümmern uns um den Unterboden und die Hohlräume Ihres Neuwagen, Alltagsfahrzeugs und natürlich auch Ihres Oldtimers

Gerne können Sie uns jederzeit in unserer Werkstatt u.a. für Unterbodenschutz Berlin im Herzen Berlins besuchen.

Natürlich können Sie auch über das Internet über unser Portal hier Kontakt aufnehmen.

Wir nehmen dabei nicht nur Aufträge aus Brandenburg und Berlin für Unterbodenschutz Berlin an.

Gerade bei Premium-Automobilen, neuen und ausgefallen Luxuswagen und Sportwagen, aber auch den entsprechenden klassischen Automobilen bringen stolze Besitzer aus dem ganzen Bundesgebiet und selbst anderen Ländern Europas ihren Autoschatz zu uns, da wir uns insbesondere durch eine hohe handwerkliche Qualitätsarbeit, aber auch durch hochwertige und dennoch günstige Ersatzteile auszeichnen.

Dazu kommt noch das attraktive Preis-Leistungs-Verhältnis, das wir bieten.

Unterbodenschutz Berlin: Nehmen Sie einfach unverbindlich Kontakt zu uns auf, dann können wir Sie in Bezug auf Ihre Fragen noch umfassender und ausführlicher beraten unter

Jetzt einfach anrufen und unverbindlich informieren & beraten lassen unter

Telefon 030-5488 3358