Rolls Royce Silver Shadow Restauration Berlin

Rolls Royce Silver Shadow Berlin Restauration
Rolls Royce Silver Shadow Berlin Restaurierung

 

Rolls Royce Silver Shadow Restauration Berlin

Rolls Royce Silver Shadow Restauration – Sie sitzen im geräumigen Fond Ihres Autos. Das Motorgeräusch wird vom Ticken der im Armaturenbrett befindlichen Uhr übertönt. Sie beschleicht ein seltsames Gefühl: Sollte irgendetwas nicht stimmen an dieser Ruhe? Doch keine Sorge – Sie befinden sich im legendären Rolls-Royce Silver Shadow.

Dieses Modell kam 1965 zum ersten Mal auf den Markt. Sämtliche Materialien, Amarturen und Ausstattungselemente sind mit höchster Präzision und in traditionell gewohnter Perfektion im Wagen verarbeitet. Der Fahrgastraum strahlt puren Luxus aus.

Rolls Royce Silver Shadow Corniche Berlin Lackiererei
Rolls Royce Corniche

Nachdem im Vergleich zu vorangegangenen Modellen auf ein separates Fahrgestell verzichtet wurde, ist der Innenraum erheblich geräumiger geworden. Der Kofferraum bietet zudem einen großzügigen Stauraum an.

Was ist ausserdem interessant an diesem vor über 40 Jahren erschienenem Modell?
Scheibenbremsen, einzelne, unabhängige Radaufhängung, automatische Niveauregulierung und eine selbsttragende Karosserie kennzeichnen den Silver Shadow, zu deutsch „Silber Schatten“.
Die Karosserie wurde unter der Leitung von John Blatchley – Chef des hausinternen Styling – Studios von Rolls-Royce entwickelt. Er lehnte sich dabei in einigen Elementen an das einige Jahre zuvor entwickelte Konzeptfahrzeug – Rolls-Royce Rangoon an. Während die bis zu der Zeit entwickelten Modelle durch ihre geschwungenen Formen als zu konservativ abgetan wurden, galt der Silver Shadow als einer Zeit durchaus angemessen und gelungen.
Im Nachhinein wurde der Silver Shadow aus der ersten Serie in Silver Shadow I umgetauft.

Rolls Royce Silver Shadow Bentley Berlin Restauration
Rolls Royce Silver Shadow Restauration

1977 erschien dann der Silver Shadow II. Das wichtigste Unterscheidungsmerkmal zum Vorgänger I waren die Außenspiegel – größer und von innen einstellbar.
Äußerlich fiel der Shadow vor allem durch einen neu designten Kühlergrill auf. Die Stoßstangen waren nun von Kunststoff umgeben und wirkten so viel voluminöser.
Es gab immer wieder verschiedene Modifikationen in den Modellreihen.
Ab 1967 konnte man den Silver Shadow auch als Cabriolet kaufen.
1969 kam der Silver Shadow mit einem verlängerten Radstand heraus. Er wurde als Silver Shadow Long Wheel Base (LWB) bezeichnet.

Rolls Royce Silver Shadow – der beste Rolls Royce für den täglichen Gebrauch? – Rolls Royce Silver Shadow Restauration

Eine der ersten Kundinnen war bereits zwei Jahre vor dem offiziellen Start die britische Prinzessin Margaret. Nachdem die Modellreihe des Silver Shadow II herauskam, wurde die verlängerte Version als Silver Wraith II bezeichnet. Insgesamt stellte Rolls-Royce den Silver Shadow 29.000 mal her.

Doch nicht der bis zu dem Zeitpunkt höchste Produktionsausstoß eines Rolls-Royce machen den Silver Shadow gerade heute so begehrt.
Es ist vielmehr der Luxus der Ausstattung, die britische Noblesse, die solide Handwerkskunst, die noch heute seine Fans begeistert.

Wir restaurieren – gerne auch in Etappen – Ihren Rolls Royce Silver Shadow für Sie. Wir sind ein KFZ Meisterbetrieb mit eigenem Karosseriebau, Autolackiererei und Polsterwerkstatt in Berlin.

Auch können wir Ihren Rolls Royce warten, an ihrem Rolls Royce Silver Shadow die Inspektion machen, einen Service an Ihrem Rolls Royce Silver Shadow durchführen – einfach alle Arbeiten am Automobil.

Rufen Sie uns an unter 030 / 5488 3358 oder kommen Sie mit Ihrem Rolls Royce oder Bentley einfach auf einen Kaffee bei uns vorbei.

 

Rolls Royce Silver Shadow Schwachstellen & Werkstattkosten

Wenn anstelle vom „Auto“ von einem „Automobil“ die Rede ist, deutet das bereits an, dass es gehobener und edler sein muss – einfach mehr am Geist des klassischen Automobils. Ein Hersteller, der ohne Gegenrede und bei allen seinen Modellen so eingeordnet werden kann, ist Rolls Royce. Mit der beachtlichen Bauzeit von 1965 bis 1980 ist es vor allem der Silver Shadow, der bei vielen Automobilliebhabern das Bild als auch das Image von Rolls Royce geprägt hat.

Kein Wunder also, dass sich der Rolls Royce Silver Shadow auch heute noch gut macht. Aber natürlich hat der extravagante Brite auch seinen Wartungsbedarf und typische Schwachpunkte, die in Vertragswerkstätten schnell zum finanziellen Desaster avancieren können. Umso mehr wird es Sie freuen, dass wir als freie Fachwerkstatt für Rolls Royce wirklich alle Arbeiten rund um Ihren Silver Shadow zu vergleichsweise attraktiven Konditionen anbieten können. Dasselbe gilt natürlich ebenso für den Bentley T-Series bzw. T1 und T2.

Für viele Automobilliebhaber der prägende Rolls Royce – der Silver Shadow

1965 löste der Silver Shadow den Silver Cloud ab. Gebaut wurde der Silver Shadow in zwei Modellgenerationen, dem Silver Shadow I und dem Silber Shadow II. Analog dazu wurde dasselbe Modell bzw. auf etliche Embleme und Details baugleich als Bentley T-Series bzw. T1 und T2 offeriert.

Typische Verschleißteile und Schwachstellen am Silver Shadow

Typische Verschleißteile, die immer wieder fällig werden, stellen die Stoßdämpfer dar. Immerhin müssen diese rund zwei Tonnen Rolls Royce tragen und dämpfen. Die Hydraulikschläuche der Niveauregulierung zeigen in den letzten Jahren ebenfalls immer häufiger Porosität. Immerhin sind die jüngsten Silber Shadow inzwischen rund 40 Jahre alt. Also nicht wirklich ein Schwachpunkt, der schlechtem Material bei der Herstellung angelastet werden könnte, sondern vielmehr dem betagten Alter geschuldet.

Ähnlich sieht es bei der Karosserie aus. Wie auch bei anderen Engländern ist die Hinterachse über einen Hilfsrahmen aufgebaut. Starke Korrosion ist hier keine Seltenheit. Allerdings hier die gute Nachricht: aufgrund des hohen Alters ist dieser Schaden oftmals schon behoben und durch eine korrosionsgeschützte Restauration ersetzt. Ähnliches gilt auch für Seitenschweller (insbesondere dem rechten Schweller), der Windschutzscheibenaufnahme und anderen Falzen und Winkeln am Blechkleid.

Motor und Getriebe von Rolls Royce Silver Shadow und Bentley T-Series

Vielleicht können Sie sich noch erinnern. Der Silver Shadow ist der Rolls Royce, bei dem der Hersteller die PS-Leistung im Dunkeln hielt und lediglich als „ausreichend“ bezeichnete. Zwei Achtzylinder als V-Motoren verrichten ihren Dienst im Silver Shadow. Zunächst mit 6,2 l Hubraum und rund 180 PS, ab 1970 als 6,8 l mit 200 PS.

Eine Klage vor allem neuer Rolls Roycer Silver Shadow Besitzer, die noch nicht so vertraut sind mit dem Fahrzeug, ist der undichte Motor. Denn wo es Undichtigkeiten am Rolls Royce Triebwerk des Silver Shadows geben kann, da wird er auch undicht sein. Mehr Gedanken sollten dagegen die Hydraulikstößel machen. Wenn diese zu klappern beginnen, ist es Zeit, 16 Hydrostößel zu erneuern.

Das Getriebe ist zumindest bei den Instandsetzungskosten bis 1968 kostspielig. Bis dahin wurden 4-Gang-Automatkgetriebe gebaut, die später durch 3-Gang-Automaten von GM ersetzt wurden. Diese GM-Automatikgetriebe können auch heute noch extrem preiswert repariert werden für eine Rolls Royce. Die Elektrik ist ebenfalls anspruchsvoll. So gibt es für die Scheinwerfer einen Notstromkreis.

Bremsen und andere Bauteile – Rolls Royce Silver Shadow Restauration

Zunächst hatte der Silber Shadow eine Drei-Kreis-Bremsanlage, die ab 1975 durch eine Zwei-Kreis-Bremsanlage ersetzt wurde. Im Armaturenbrett befindet sich eine Kontrollleuchte, die Auskunft erteilt über den technischen Zustand der Hydraulikbremse. Schaltet diese nach dem Starten nicht mehr ab, ist die Werkstatt aufzusuchen, da der Druck nicht mehr stimmt. Leuchtet sie erst gar nicht mehr auf, ist entweder das Lämpchen defekt oder der Verkäufer will diesen Fehler kaschieren. Ansonsten erlischt das Lämpchen kurz nach dem Starten. Ansonsten ist der Verschleiß der Bremsbeläge durchaus etwas höher als bei anderen Fahrzeugen. Schließlich machen sich auch hier zwei Tonnen bemerkbar, die abgebremst werden wollen.

Herkömmliche Wartungsarbeiten

Herkömmliche Wartungsarbeiten im Rahmen eines Kundendienstes sind nicht dramatisch. Selbst defekte Regler an der Lichtmaschine lassen sich schnell und preiswert beheben. Auch ansonsten ist die Ersatzteilversorgung sehr gut, was von allen benötigten Wartungsteilen wie Öl- und Luftfilter bis hin zu Auspuff reicht. Nur Katalysatoren sind eher selten, da diese erst in den letzten Jahren und nur bei sehr wenigen Fahrzeugen (zumeist US-Modelle) eingesetzt wurden. Ohnehin ist das besser, da die Katalysatoren heute damit verbundenen Ansprüchen nicht gerecht werden. Stattdessen führen diese zu Leistungseinbußen und damit zu höherem Kraftstoffverbrauch, was sich letztlich auch wieder in den Abgaswerten niederschlägt.

Ihre freie Rolls-Royce-Fachwerkstatt: kompetent, hochwertig und dennoch preiswert

Sämtliche Ersatz- und Verschleißteile für den Silver Shadow sind gut erhältlich. Original von Rolls Royce haben diese aber ihren Preis. Aufgrund unserer langjährigen Erfahrungen als freie Rolls Royce Werkstatt können wir Ihnen viele typische Arbeiten dennoch zu attraktiven Preisen anbieten. Eben, weil wir so lange auf dieses Modell spezialisiert sind und entsprechende Lösungen bieten können. Nutzen auch Sie unsere umfassenden Erfahrungen und lassen Wartungs-, Reparatur- und Restaurationsarbeiten an Ihrem Rolls Royce Silver Shadow oder Bentley T-Series auf höchstem handwerklichen Niveau und dennoch preiswert durchführen. Selbstverständlich verfügen wir über sämtliche erforderliche Fachwerkzeuge für den Silver Shadow – Rolls Royce Silver Shadow Restauration.

Rolls Royce Silver Shadow Berlin Restauration
Rolls Royce Silver Shadow Restauration

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.